Mit der Übernahme von TMT erweitert Rollon sein Produktprogramm an Linearbewegungslösiungen.

Mit der Übernahme von TMT erweitert Rollon sein Produktprogramm an Linearbewegungslösiungen. (Bild: Rollon)

| von wirth

Rollon erweitert damit sein Angebot an Linearbewegungslösungen. Zu den bereits vorhandenen und sich gegenseitig ergänzenden Produkten kommen jetzt auch Produktfamilien der TMT hinzu, beispielsweise Speedy Rail. Dabei handelt es sich um ein Sortiment von Profilschienen auf Basis einer Aluminiumlegierung, die sich durch hohe Verschleißfestigkeit in schwierigen Betriebsumgebungen auszeichnen. Durch die Übernahme konsolidiert Rollon die eigene Position bei Lineartechnik-Anwendungen in Industriemaschinen und in Einsatzgebieten wie Automotive, Keramik, Glas, Metallverarbeitung und Verpackung. Für Rollon ist der Erwerb von TMT ein weiterer Schritt seiner Expansionsstrategie, nachdem das Unternehmen im vergangenen Jahr die Firmen Tecno Center in Turin und Hegra in Limburg/Lahn übernommen hat. Die Rollon-Gruppe beschäftigt derzeit etwa 450 Mitarbeiter und rechnet für das Jahr 2016 mit einem Ergebnis von 82 Millionen Euro.

(dw)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?