Gilles Mabire, künftiger CTO Automotive Technologies bei Continental

Gilles Mabire wird neuer Chief Technology Officer (CTO) bei Continental Automotive Technologies. (Quelle: Continental)

Gilles Mabire soll seine neue Aufgabe spätestens zum 1. Januar 2022 übernehmen. Er tritt damit die Nachfolge von Dr. Dirk Abendroth an, der das Unternehmen Ende Juni 2021 auf eigenen Wunsch verlassen wird. Bis zum Antritt von Mabire übernimmt Michael Hülsewies, Leiter des Bereichs Architecture und Software, kommissarisch die Leitung der Automotive-Forschung und -Entwicklung. In der Zwischenzeit schließt Mabire zentrale Projekte im Rahmen seines eingeleiteten Transformationsprozesses im Geschäftsbereich Commercial Vehicles und Services sowie Smart Mobility ab. Der studierte Elektrotechniker und Mechatroniker verfügt über 25 Jahre geschäftsübergreifende, internationale Managementerfahrung in der Automobilindustrie.

In seiner neuen Position wird Mabire als zentraler Ansprechpartner für Kunden und Geschäftspartner in Technologie- und Innovationsfragen rund um das Automotive-Geschäft fungieren und gleichzeitig Mitglied des Automotive Technologies Boards sein. In dieser Funktion wird er an den Continental-CEO Nikolai Setzer, in dessen Rolle als Chairman des Automotive Technologies Boards, berichten. Zu den weiteren Aufgaben der F&E zählen die Weiterentwicklung von Prozessen, Methoden und Tools rund um den Schwerpunkt eingebetteter Software, sowie die Entwicklung von Hochleistungsrechnern als wesentlicher Bestandteil künftiger Fahrzeugarchitekturen.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?