MEMS-Systeme wie dieser Mikro-Lautsprecher lassen sich mit den Multiphysik-Simulationstools von Comsol analysieren.

MEMS-Systeme wie dieser Mikro-Lautsprecher lassen sich mit den Multiphysik-Simulationstools von Comsol analysieren. (Bild: Comsol)

Die Themen des Comsol Day: MEMS umfassen die Modellierung von MEMS-basierten Sensoren und Aktuatoren sowie von optischen, mikroakustischen und piezoelektrischen Geräten. Das Angebot richtet sich sowohl an erfahrene Nutzer der Multiphysics-Tools von Comsol als auch an Neueinsteiger. Die Sessions konzentrieren sich auf Modellierungstechniken in den jeweiligen Anwendungsbereichen. Teilnehmer erfahren von Applikationsingenieuren mehr über Softwarefunktionen und Best Practices. Sprecher aus anderen Branchen, die MEMS einsetzen, beleuchten in ihren Vorträgegn die Bedeutung der Simulation für ihre Anwendungen.

Webinar: Optimierung der Wärmeleistung resistiver Bauteile mit digitalem Modell

In diesem Webinar wird diskutiert, wie die Comsol Multiphysics Software zur Simulation der Jouleschen Erwärmung und des daraus resultierenden Wärmetransports in einem resistiven Bauteil verwendet werden kann. In einer Live-Demo wird das Aufbau eines solchen Modells gezeigt. Die Präsentation schließt mit der Erweiterung des fertigen Modells zu einer eigenständigen Application, die sich innerhalb eines Unternehmens bereitstellen lässt.

Was bei MEMS-Simulationen zu beachten ist

Bei MEMS-Simulationen sind besondere Aspekte zu betrachten: In der Mikro-Welt herrschen veränderete Kräfteverhältnisse als in der vertrauten Makro-Welt. Oberflächenkräfte sind zum Beispiel wesentlich stärker als Volumenkräfte. Zusätzlich hat es der Entwickler bei MEMS immer mit einer Multiphysik-Umgebung zu tun, zum Beispiel mit elektromechanischen und thermomechanischen Wechselwirkungen oder dem Piezo-Effekt. Aus diesem Grund eignen sich die Multiphysics-Tools sehr gut für die Simulation von MEMS-Systemen wie Gyroskopen, Aktuatoren, Sensoren, Mikrofonen/Lautsprechern, Hörgeräten und vieles mehr.

In der Bildergalerie zeigen wir anhand von drei Beispielen, was mit Multiphysik-Simulation in MEMS-Systemen möglich ist: bei einem Mikro-Lautsprecher, einem Gyroskop und einem Durchflussmesser.

 

 

(na)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?