Aufgrund der hohen Nachfrage nach Automotive-Leistungshalbleitern für die Elektrifizierung erweitert Mitsubishi Electric seine Produktionskapazitäten durch den Aufkauf von Anlagen von Sharp.

Aufgrund der hohen Nachfrage nach Automotive-Leistungshalbleitern für die Elektrifizierung erweitert Mitsubishi Electric seine Produktionskapazitäten durch den Aufkauf von Anlagen von Sharp. (Bild: Mitsubishi Electric Corporation)

Die erworbenen Anlagen dienen als neuer Standort, auf dem die Power Device Works von Mitsubishi Electric in der Herstellung von Leistungshalbleitern genutzte Wafer verarbeiten wird. Die neuen Produktionsanlagen sollen im November nächsten Jahres in Betrieb gehen. Der Hersteller investiert laut Reuters etwa 187 Millionen US-Dollar, um die derzeit stillgelegte Halbleiterfabrik von Sharp wieder in die Produktion zu überführen.

Mit der Erweiterung der Herstellungskapazitäten reagiert Mitsubishi Electric auf die stark wachsende Nachfrage nach Leistungshalbleitern, resultierend vor allem aus der Elektrifizierung im Automotive-Bereich.

(na)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Mitsubishi Electric Europe B.V.

Mitsubishi-Electric-Platz 1
40880 Ratingen
Germany