Kein Bild vorhanden

Er ist im 20-poligen QFN (Quad Flat NO Lead) Gehäuse mit Abmessungen von 5 x 5 x 0,75 mm³ untergebracht und damit rund 50% kleiner als andere bisher auf dem Markt befindliche Bauelemente. Das Bauelement arbeitet mit einer Betriebsspannung von 2,6 V im Temperaturbereich von 0 bis +70 °C.


Die Basis-Architektur des Farbsensors enthält integrierte RGB-Filter, die auf einem einheitlich verteilten Photodioden-Array aufbauen, einer Logiksteuerzentrale und einem Verstärkungsregler mit einem AD-Wandler, der die digitale Kommunikation unterstützt. Die gleichförmigen RGB-Filter und das Fotodioden-Array minimieren den Lichtgradienten-Effekt, der durch optische Fehljustierung oder unregelmäßige Oberflächen entsteht.


Der große Sensorbereich kann in einer Vielzahl von Applikationen mit unterschiedlichen Lichtleveln eingesetzt werden – einfach durch die Anpassung der Gain-Einstellung. Der integrierte ADC hilft, unerwünschtes Rauschen, das durch analoge Signal-Präkonditionierung entsteht, zu eliminieren. Eine weitere Eigenschaft ist der anpassbare Sleep-Modus.


ei0506

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?