Bei einem früheren Kundenprojekt, der gemeinsamen Entwicklung eines assistierten Flottenmanagements zur Verwaltung von Fahrzeugflotten, haben die drei Unternehmen die Vorteile einer Kooperation erkannt und nun formell beschlossen. Softing Automotive Electronics

Bei einem früheren Kundenprojekt, der gemeinsamen Entwicklung eines assistierten Flottenmanagements zur Verwaltung von Fahrzeugflotten, haben die drei Unternehmen die Vorteile einer Kooperation erkannt und nun formell beschlossen. (Bild: Softing Automotive Electronics)

Diese Auftraggeber sind beispielsweise Automobilhersteller und Eigentümer großer Fahrzeugflotten. Die Kundenprojekte der beiden Softing-Tochterfirmen Globalmatix und Softing Automotive Electronics sollen durch die Kooperation mit Softwarehelden von einer gemeinsam abgestimmten Entwicklung von Systemen aus Hard- und Software-Lösungen für profitieren; dies soll auch die Entwicklungsgeschwindigkeit erhöhen. Vom Austausch der Teams und deren Expertise erhoffen sich die Kooperationspartner zudem Skaleneffekte und eine höhere Wertschöpfung für ihre Auftraggeber. „Mit dem Leistungsportfolio der Softwarehelden ist Softing in der Lage, komplette Projektumfänge aus einer Hand anzubieten, vom Fahrzeug bis zur erweiterten Big Data Analyse und Aufbereitung der Daten“, erklärte Dr. Wolfgang Trier, CEO von Softing.

Kooperation ist nicht neu

Bereits in der Vergangenheit unterstützten die Stuttgarter Softwarehelden mit ihrer Digitalisierungsplattform Cluu die Hardware-Lösungen von Softing. Ein gemeinsames Produkt ist das assistierte Flottenmanagement zur Verwaltung von Fahrzeugflotten. Die von Globalmatix entwickelte xTCU macht dabei jedes Fahrzeug, unabhängig von Hersteller und Modell, zu einem Connected Car und liefert so hersteller-verifizierte Fahrzeugdiagnosen in Echtzeit. Diese Fahrzeugdaten werden erfasst und über die cloud-basierende Software-Plattform Cluu (von Softwarehelden) den Auftraggebern zur Verfügung gestellt. So können beispielsweise Fahrtenbücher weitgehend automatisiert geführt und mit Fahrtdaten oder Diagnosewerten im Verlauf der Fahrtroute ergänzt werden.

Uli Held, Geschäftsführer der Softwarehelden, freut sich auf die weitere Zusammenarbeit: „Gemeinsam waren wir oftmals in der Lage, Anforderungen der Softing-Kunden innerhalb weniger Tage umzusetzen und als direkt nutzbare Lösungen in der Cloud bereitzustellen.“ Cluu ist eine Low-Code-Plattform; große Teile von Anwendungen werden nicht programmiert, sondern einfach modelliert.

(dw)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?