Die Kooperation aus ST Microelectronics, IMECAS und Epoch will eng mit chinesischen Batterie- und Automobilherstellern zusammenarbeiten, um den Anforderungen des Markts gerecht zu werden.

Die Kooperation aus ST Microelectronics, IMECAS und Epoch will eng mit chinesischen Batterie- und Automobilherstellern zusammenarbeiten, um den Anforderungen des Markts gerecht zu werden. (Bild: ST Microelectronics)

| von vollmer

Rund 500.000 NEVs verkauften chinesische Händler im vergangenen Jahr an ihre Kunden und auch in Zukunft sieht der Markt rosig aus. Wenn es nach den Plänen und Erwartungen der chinesischen Volkswirtschaft geht, dann soll diese Zahl bis 2020 auf zwei Millionen ansteigen. Eine wichtige Technologie in Elektro- und Hybridfahrzeugen sind Batteriemanagementsysteme, die einen sicheren Betrieb von Batterie und Fahrzeug gewährleisten sollen und den Fahrer mit wichtigen Daten wie Akkustand, voraussichtlicher Reichweite oder Akkutemperatur versorgen.

ST Microelectronics kooperiert deshalb gemeinsam mit dem chinesischen Forschungs- und Entwicklungsinstitut IMECAS sowie dem chinesischen Technologieunternehmen Epoch, um gemeinsam ein Batteriemanagementsystem für Elektrofahrzeuge zu entwickeln und vermarkten. Geplant ist die Entwicklung eines Batteriecontrollers mit der Smart-Power-Technologie (BCD) und den SPC5x-Microcontrollern von ST. Darüber hinaus will das das Entwicklerteam eng mit chinesischen Batterie- und Automobilherstellern zusammenarbeiten, um den Anforderungen des Marktes in Sachen Performance, Qualität und Zuverlässigkeit gerecht zu werden.

(prm)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?