Zu dem Portfolio von Rigado gehören verschiedene Module für den Kurzstreckenfunk. SIe laufen künftig unter der Marke U-Blox.

Zu dem Portfolio von Rigado gehören verschiedene Module für den Kurzstreckenfunk. SIe laufen künftig unter der Marke U-Blox. (Bild: Rigado)

Im Rahmen eines Asset-Purchase-Aggrements einigten sich U-Blox und Rigado auf die Übernahme des Bluetooth-Modulgeschäfts. Der Zukauf ermöglicht es U-Blox, seine Produktpalette im Bereich Bluetooth-Low-Energy, Zigbee sowie Thread zu erweitern. Außerdem will das Unternehmen damit zusätzliche Marktsegmente und Vertriebskanäle erschließen. Rigados Bluetooth-Modulportfolio wird künftig unter dem Namen U-Blox vertrieben und in das Angebot für Kurzstreckenfunk-Anwendungen integriert. Der Kaufpreis ist nicht bekannt.

Rigados Produktpalette erweitert das Portfolio von des Schweizer Unternehmens um Anwendungen und Module aus dem Bereich Short-Range-Funk für Consumer-Märkte wie Sport und Fitness, während die bestehenden Kunden von Rigado Zugang zu allen Wi-Fi-, Mobilfunk- und Positionierungslösungen von U-Blox für ihre IoT-Anwendungen erhalten.
In Zukunft wird Ben Corrado, ehemaliger CEO von Rigado, Teil des Short-Range-Radio-Teams von U-Blox sein. Mit ihm sind weitere Mitarbeiter der Modulsparte gewechselt, und das bereits bestehende Rigado-Büro im US-amerikanischen Salem (OR) soll als Engineering Center für U-Blox dienen.

(prm)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?