| von Redaktion

VCE Virtual Chip Exchange Europe GmbH, die 100prozentige Tochtergesellschaft des ce Consumer Electronic Konzerns startete am 11.11. in München ihre Vertriebsaktivitäten. Ziel ist es, den Erfolg der amerikanischen VCE Virtual Chip Exchange Inc. auch auf dem europäischen Kontinent fortzusetzen. Die US-Niederlassung des elektronischen Handelsplatzes zählt bereits über 5300 Mitgliedsfirmen.


Mike Wood, CEO und President der amerikanischen VCE Virtual Chip Exchange Inc., zieht von New York nach München um die Europa-Offensive zu steuern. Dazu Wood: „Mit einer Niederlassung in Europa können wir den bestehenden VCE-Kunden besseren Service bieten und durch die Marktnähe den europäischen Mittelstand gewinnen. Europa ist neben den USA einer der bedeutendsten Märkte für Halbleiter. Am Wachstum eines größer werdenden Europas wollen wir mit unserem Unternehmen partizipieren.“


Die Geschäftsführung der VCE Virtual Chip Exchange Europe GmbH übernimmt Detlef Stüwe, seit 10 Jahren Manager bei der ce Consumer Electronic AG. „Wir konnten bereits vier Mitarbeiter gewinnen und werden kurzfristig die VCE-Aktivitäten in Europa weiter ausbauen. Die amerikanische Mutter VCE Virtual Chip Exchange Inc. ist trotz der weltweit schwierigen Marktlage seit mehr als zwei Jahren mit wirtschaftlichem Erfolg im Chipbrokerage tätig. An diesen Erfolg werden wir anknüpfen und ihn in Europa weiter ausbauen; für das erste Jahr haben wir uns vorgenommen, mindestens 500 Mitglieder hinzuzugewinnen,“ so Stüwe.

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_all" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?