904iee0919_VDMA_AdobeStock_234338622_Preview.jpeg

Im Maschinenbau verhindert der Großanlagenbau außerhalb Europas einen größeren Einbruch der Konjunkturdaten. (Bild: ©Ivan Traimak - stock.adobe.com)

Im ersten Halbjahr 2019 verbuchten die Maschinenbauer einen Orderrückgang von real 9 % im Vergleich zum Vorjahr, wobei das Minus im In- und Ausland dieselbe Höhe aufwies. „Dieser Rückgang geht auf die schwächelnde Weltkonjunktur, die zahlreichen meist politisch motivierten Verwerfungen und den tiefgreifenden Strukturwandel in der Automobilindustrie zurück“, erläuterte VDMA-Konjunkturexperte Olaf Wortmann.

Für den VDMA überraschend ist die Zahl der Großaufträge aus den Nicht-Euro-Ländern. Bereits im Juni 2018 schon hoch, ist nun nochmals gestiegen. Das Resultat: plus 2 % bei den Bestellungen aus den Nicht-Euro-Ländern. Aus dem Euro-Raum verbuchten die Maschinenbauer im Juni dagegen ein Bestellminus von 9 %.

Im Drei-Monats-Vergleich (April bis Juni 2019) zeigte sich die schwächelnde Maschinenbaukonjunktur ebenfalls deutlich: im 2. Quartal sanken die Aufträge insgesamt um 8 % im Vergleich zum Vorjahr, die Inlandsbestellungen um 12 % zurück, die Auslandsorders um 6 %.

(sk)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?