Vergießen unter Vakuum bedeutet mehr Sicherheit für die Kunden von Schorisch bei der Bestückung und Fertigung von Baugruppen und Geräten.  Schorisch

Vergießen unter Vakuum bedeutet mehr Sicherheit für die Kunden von Schorisch bei der Bestückung und Fertigung von Baugruppen und Geräten.
(Bild: Schorisch)

Mit dem Vergießen unter Vakuum bietet das Unternehmen eine nach eigenem Bekunden seltene Produktionsform an, die eine hohe Sicherheit gewährleisten soll. Das gilt vor allem für explosionsgeschützte Baureihen. Dabei wird das fertig bestückte Medium über die neue Spezialanlage mit einem Zwei-Komponenten-System komplett verfüllt, um die Elektronik zu schützen. Bei Bedarf kann der Verguss auch unter Vakuum erfolgen. Hierbei steckt die Dosierpistole in einem luftfreien Behälter, so dass auch beim eigentlichen Verguss so gut wie keine Luftblasen entstehen können. In einem Spezialofen werden die fertigen Leiterplatten anschließend getrocknet. Das Tralec-Team fertigt zum Beispiel für Anbieter im explosionsgeschützten Bereich elektronische Baugruppen und Geräte für Betankungs- und Gasanlagen.

 

(mrc)

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?