Akquisitionen

Im ersten Halbjahr 2017 gab es deutlich weniger Mega-Merger als im Vergleichszeitraum der Jahre 2015 und 2016. (Bild: IC Insights)

| von Redaktion

Zieht man die Halbjahre der beiden Vorgängerjahre zum Vergleich heran, so lag nach Angaben des Branchendiensts IC Insights der Wert der in diesen Zeiträumen vereinbarten Akquisitionen bei 4,6 Milliarden US-Dollar (1. HJ 2016) und 72,6 Milliarden US-Dollar (1. HJ 2015). Der große Unterschied zu den Vorgängerjahren liegt 2017 darin, dass bisher die Megadeals fehlten.

Bisher ging nur eine einzige Transaktion über die Halb-Milliarden-Grenze hinaus, nämlich die des Analog- und Mixed-Signals-IC-Zulieferers Exar, für die Maxlinear im März 687 Millionen US-Dollar investierte. In den ersten sechs Monaten waren in den beiden Vorgängerjahren allein sieben (2016) und zehn (2015) Akquisen angekündigt worden, die ein Volumen von über einer Milliarde US-Dollar aufweisen.

Die Erhebung von IC Insights bezieht sich nur auf das klassische Halbleitergeschäft und schließt Investionen, die Halbleiterunternehmen in Software- und Systemgeschäfte getätigt haben aus.

(tm)

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_all" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?