Xilinx wird Mitglied der Open RAN Policy Coalition.

Xilinx wird Mitglied der Open RAN Policy Coalition. (Bild: Xilinx)

Xilinx tritt der Open RAN Policy Coalition bei, um die Entwicklung und den Einsatz von Open-RAN-5G-Technologien zu unterstützen. Die Open RAN Policy Coalition fördert Open RAN als Lösung für mehr Interoperabilität und Sicherheit in einem Multivendor-Ökosystem.

Xilinx ist bereits ein Mitglied der O-RAN-Allianz und hat an den 3GPP-Spezifikationen für 5G-Mobilfunknetze mitgewirkt. In der Open RAN Policy Coalition wird Xilinx daran arbeiten, dass 5G- und zukünftige Netzwerke offen entwickelt werden, interoperabel und anpassungsfähig sind.

Anfang dieses Jahres hatte Telefonica eine Open-RAN-Zusammenarbeit mit Xilinx und weiteren Partnern angekündigt.

Mit seiner adaptiven Plattform, die zahlreiche drahtlose Schlüsselfunktionen in einem Zynq UltraScale+ RFSoC integriert, bietet Xilinx eine 5G-Integration für Open-RAN-Lösungen. Die Versal-AI-Core-Serie ist eine Funkstrahlformungs-Plattformlösung, die sich für Open-RAN-MIMO-Plattformen eignet. Von Funk über Fronthaul und Beschleunigung schafft Xilinx damit 5G-Lösungen für 5G-Infrastrukturanbieter.

(gk)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?