Sie steckt ausnahmslos in jedem elektronischen Gerat: Ohne Leiterplatte wären wir nicht da, wo wir heute in der elektronischen Welt sind. Längst hat sich die klassische Leiterplatte vom reinen Systemträger hin zu einer Systemlösung entwickelt. Die heutigen Leiterplattentechniken befeuern die weitere Entwicklung der Systemintegration, auf dass die künftigen Generationen der Handhelds noch kleiner und gleichzeitig leistungsfähiger werden.Autorin: Marisa Robles Consée
Sicherlich lässt sich die Leiterplatte auf ein Brett mit Löchern runterbrechen. Doch die rasante technologische Entwicklung der Platine straft dies Lügen: Von den einfachen Anfängen vor gut 80 Jahren hat sich die Leiterplatte zum am häufigsten eingesetzte Verbindungselement für elektronische Bauteile entwickelt, das heute sogar auch Embedded-Technologien umfasst. Daher erwarten Leiterplattenanwender vermehrt ein breites, ja umfassendes Angebot in der Leiterplattenproduktpalette – und die lässt keine Wünsche mehr offen: von einfachen ein- und doppelseitigen Platinen über Multilayer und Microvia HDI/SBU bis hin zu Dickkupfer- und Wärmemanagementlösungen reicht da die Palette, die auch Starrflex, flexible Platinen und Embedded-Lösungen genauso im Portfolio zählt wie induktive Leiterplatten und Sonderlösungen. Wer welche Technologien anbietet, zeigt die exklusive Productronic-Marktübersicht Leiterplatten, die Anwendern bei der richtigen Auswahl helfen soll.