Mit dem <a href="http://www.all-electronics.de/maschinenkommunikation-im-industrie-4-0-kontext" target="_blank">Übertragungsverfahren</a> erfahren lassen sich Prozess- und Gerätedaten lokal über den Echtzeitbus und global per OPC UA übertragen.

Mit dem <a href=“https://www.all-electronics.de/maschinenkommunikation-im-industrie-4-0-kontext“target=“_blank“>Übertragungsverfahren</a> erfahren lassen sich Prozess- und Gerätedaten lokal über den Echtzeitbus und global per OPC UA übertragen. Übertragungsverfahren erfahren lassen sich Prozess- und Gerätedaten lokal über den Echtzeitbus und global per OPC UA übertragen. Sercos

Die Multiprotokollfähigkeit von Sercos III ermöglicht mehrere Realisierungsoptionen: Zum einen lassen sich OPC-UA-Server-Funktionen auf eine Maschinensteuerung übertragen, wobei die Steuerung dann als Gateway fungiert, welches das Mapping auf Sercos Dienste und Daten vornimmt. Mit der Technologie der Anwendergruppierung ist es ebenfalls möglich, einen OPC UA-Server in ein Feldgerät (Antrieb, E/A-Station oder Sensor) zu integrieren. In diesem Fall wird das OPC-Protokoll zu dem jeweiligen Slave-Gerät geroutet. Somit reduziert sich die Gateway-Funktion der Steuerung auf die eines Ethernet-Switches. Die Kommunikationsfähigkeit zwischen einem OPC-Client und einem OPC-UA Server bleibt aufgrund des Sercos Übertragungsverfahrens (kein Tunneln) auch ohne laufende Sercos Kommunikation erhalten.