Von Maxim sind jetzt die wohl kleinsten Submikron OPVs mit und ohne integrierter Spannungsreferenz auf den Markt gebracht worden. Der MAX4037 (einfach) und der 4039 (dual) bieten auch eine 1,232 V, 5%, 80 ppm/°C (max) Spannungsreferenz welche 100 µA liefern und 20 µA senken kann.


Diese OPVs können mit 1,8 V bis 3,5 V versorgt werden, während sie nur 1,9 µA Strom bei 1,8 V verbrauchen. Die MAX4036 und 38 (einfach und dual OPVs ohne Referenz) werden mit 1,4 V versorgt werden, ziehen dabei nur 800 nA Strom pro OPV. Die MAX4038 und 4039 sind wahlweise in einem TFDN oder micoMAX Gehäuse erhältlich.


Die MAX4036 (noch nicht lieferbar) und MAX3037 sind in kleinen 5-poligen SC70 und 6-poligen SOT23 Gehäusen verfügbar. Um die Leistungsfähigkeit eines Systems sowie deren Betriebsdauer zu maximieren, können diese OPVs bis zum Ende der Batterieladung von NiMH, NiCd oder Alkalibatterien (1,8 V) arbeiten.


Weitere Eigenschaften dieser OPVs sind ihr Gleichtaktspannungsbereich von Masse bis UDD 300 mV, Rail-to-Rail Ausgangshub, niedrige Eingangsströme von unter 10 pA, hochgenaue, getrimmte 200 µV Eingangsgegenspannungen und Stabilität bei Verstärkungsfaktor Eins mit 5000 pF kapazitiver Last.