Der Serializer MAX9209 von Maxim wandelt einen 21-bit- Paralleleingang (LVTTL/LVCMOS) auf drei serielle LVDS-Ausgänge. Ein Parallel-Takt auf dem vierten Kanal sorgt für den Zeittakt für Deserializer MAX9210/12/14/20/22. Der IC hat einen programmierbaren DC-Ausgleich, der für eine galvanische Trennung zwischen Serializer und Deserializer mittels AC-Kopplung sorgt. Die Deserializer decodieren die von den Pendant-Serializer (MAX9209/11/13/15) gesendeten Daten. Der DC-Ausgleich minimiert Bitfehler im Deserializer, die auf eine Gleichtaktänderung durch einen Massenversatz hervorgerufen werden. Durch Serialisierung wird die Anzahl von Leitungen bzw. Leiterbahnen von 22 auf 8 reduziert. Die LVDS-Eingangs- und Ausgangssignale entprechen den Anforderungen des ANSI TIA/EIA-644 LVDS Standards. Der MAX9209 funktioniert mit Parallel-Taktfrequenzen von 8 MHz bis 34 MHz im DC-Ausgleichmodus. Er benötigt eine Versorgungsspannung von 3,3V ±10% und ist für eine Umgebungstemperatur von –40 bis 85 °C spezifiziert. Die LVDS-Ausgänge entsprechen den EC61000-4-2 Level 4 ESD-Anforderungen ±15 kV für Luftentladung und ±8 kV Berührungsentladung. Der IC ist im 48-poligen TSSOP und QFN-Gehäusen lieferbar