Maxim Integrated hat sein „Essential Analog“-Portfolio an leistungsstarken Single-Function-Analog-ICs um drei neue Bausteine erweitert, die hohe Leistung, präzise Messung, robuste Konnektivität und Schutz bieten.

Mit den drei Analog-Bausteinen können Entwickler den Stromverbrauch und den Formfaktor ihrer Produkte weiter reduzieren und gleichzeitig die Messgenauigkeit verbessern. Der Spannungsreferenz-IC MAX6078A, der Nanopower-Supervisor MAX16155 und der Spannungsüberwachungs- und Reset-IC MAX16160 eignen sich etwa für Cloud-Infrastrukturen, IoT, dezentrale intelligente Funktionen („Intelligence at the Edge“), eingebettete KI sowie intelligente Anwendungen in den Bereichen Konsumerelektronik, Kommunikation, Industrie und Medizintechnik. Für das Design von Systemen mit mehr Leistung, kleineren Abmessungen und innovativen Funktionen benötigen Entwickler zuverlässige analoge Lösungen, die hochperformante Basisfunktionen wie beispielsweise präzise Messung und zuverlässigen Schutz erfüllen.

Aufgezeichneter Schaltkreis

Maxim Integrated erweitert sein Analog-Portfolio um drei ICs, die unter anderem in IoT-, Cloud- und Edge-Anwendungen Verwendung finden. Maxim Integrated

Der MAX6078A verfügt über eine Anfangsgenauigkeit von ±0,04 Prozent. Mit einem Ruhestrom von 15 µA eignet sich der MAX6078A insbesondere für präzise Messungen in Systemen, die ihre Energie aus Batterien oder aus Energy-Harvesting beziehen. Zudem ist er mit einer Größe von 1,458 mm x 1,288 mm eher kompakt.

Die typische Stromaufnahme des MAX16155 beträgt 400 nA und bietet damit Systemschutz praktisch ohne Strom. Er stellt sicher, dass tragbare Geräte bei Stromausfall oder Softwarefehlern sicher funktionieren, indem er eine Systemschiene auf Unterspannungsfehler überwacht und das System im Reset hält, wenn er den Fehler im Zusammenspiel mit einem Watchdog-Timer erkennt. Der IC wird in einem extrem kleinen, 6-poligen SOT23-Gehäuse geliefert.

Der MAX16160 ist der einzige 4-kanalige Spannungsüberwachungs- und Reset-IC, der einen Low-Reset ohne VCC-Schiene erlaubt, wenn der Spannungswert auf einer der Schienen 1 V übersteigt. Mit einer Genauigkeit der Spannungsüberwachung von ± 1 Prozent für alle Eingänge ist diese Lösung bis zu 50 Prozent genauer als vergleichbare Bausteine, die üblicherweise eine Genauigkeit von ± 1,50 Prozent für alle Eingänge bieten. Sein 6-Bump-WLP ist mit 1,408 mm x 0,848 mm Größe um 85 Prozent kleiner als das nächste Wettbewerbsprodukt.