Rund 900 km trennen die Experten für hochkomplexe Anlagen und Messtechnik voneinander, doch ihre Kompetenzfelder liegen nah beieinander: MBA hat im In- und Ausland Know-how im Bereich der Füllstandmesstechnik erworben und sich als Spezialist für Messgeräte etabliert. Auch die Kundert Ingenieure AG verfügt über fundierte Kenntnisse in der Mess- und Analysetechnik. Die Schweizer haben die Geschäftsfelder Planung, Automation und Anlagen im Jahr 2013 in unabhängige Unternehmen überführt. Das Geschäftsfeld Anlagen trägt weiterhin den Namen Kundert und ist nun der neue Vertriebspartner von MBA.

Innovative Messtechnik im Fokus: Geräte wie der MBA808 werden ab jetzt auch mit den bewährten Anlagen von Kundert kombiniert.

Innovative Messtechnik im Fokus: Geräte wie der MBA808 werden ab jetzt auch mit den bewährten Anlagen von Kundert kombiniert.MBA Instruments

„Mit Kundert haben wir einen erfahrenen Partner für unsere Vertriebsaktivitäten auf dem Schweizer Markt gefunden“, erklärt Hans-Heinrich Westphal, Geschäftsführer der MBA Instruments. „Wer Anlagen bauen kann, versteht auch viel von Messtechnik – dieses Know-how ist für uns als Partner ein großer Vorteil.“ Dass sich die beiden Unternehmen optimal ergänzen, bestätigt auch Dr. Daniel Stehli, Geschäftsführer der Kundert Ingenieure: „Unser umfassendes Sortiment an Messtechnik- und Analysengeräten hat sich seit Jahrzehnten in verschiedenen Industriebereichen bewährt. Wir haben uns auf die Realisierung von Teil- oder Gesamtprojekten spezialisiert – die dafür notwendige Messtechnik von MBA vervollständigt unser Angebot.“

Von der deutsch-schweizerischen Zusammenarbeit sollen künftig die Kunden beider Spezialisten profitieren. Die Kombination aus modernster Füllstandmessung und bewährtem Anlagenbau führt nach Angaben beider Firmen zu einer Win-Win-Situation, bei der ein zusätzlicher Mehrwert durch gebündelte Leistungen und ein noch größeres Angebot entsteht.