Nach Rekordverkaufszahlen in den Jahren 2017 und 2018 ging die Zahl der verkauften Mikrocontoller in der ersten Halbjahreshälfte 2019 zurück. Den Grund dafür sehen die Analysten von IC Insights in einem generell schwächelnden Elektronikmarkt, aber auch rückläufige Verkaufszahlen im Automotive-Segment sowie der andauernde Handelskrieg zwischen den USA und China nennen sie als Einflussfaktoren. Insgesamt ging der Umsatz an MCUs im Vergleich zur Vorjahresperiode um 13 Prozent zurück, während sich die Zahl der ausgelieferten Bauteile sich um 14 Prozent verringerte.

Trotz starker Verkaufszahlen schwächelt der Gesamtumsatz. Grund ist ein sinkender Durchschnittsverkaufspreis.

Trotz starker Verkaufszahlen schwächelt der Gesamtumsatz. Grund ist ein sinkender Durchschnittsverkaufspreis. IC Insights

Allerdings gehen die Analysten auch davon auch aus, dass sich der Markt in absehbarer Zeit wieder anziehen wird. So zeige der MCU-Markt bereits zur Jahresmitte 2019 erste Anzeichen einer Stabilisierung, sodass IC Insights damit rechnet, dass die Umsatzeinbrüche nicht zweistellig, sondern mit 5,8 Prozent im Vergleich zum Rekordjahr 2018 einstellig sein werden. Das entspricht einem Rückgang von 17,6 auf 16,5 Milliarden US-Dollar.

Ab 2020 soll sich der Markt dann wieder erholen und die Verkäufe sollen um 3,2 Prozent auf 17,1 Milliarden US-Dollar anziehen, während die Verkaufszahlen um mehr als 7 Prozent auf ein Rekordhoch von 28,9 Milliarden Bauteile ansteigen werden. IC Insights rechnet in den Jahren zwischen 2019 und 2023 mit einer jährlichen Wachstumsrate von 3,9 Prozent, womit sich das MCU-Marktvolumen auf 21,3 Milliarden US-Dollar erhöhen würde.

Angetrieben von der zunehmenden Automatisierung sowie den Fortschritten im IoT stiegen die MCU-Verkaufszahlen in den letzten Jahren stark an. Allerdings spiegelt sich das in den verhaltenen Umsatzzahlen nicht wieder. Zurückzuführen sei dies auf den durchschnittlichen Verkaufspreis (Average Sales Price; ASP), meinen die Analysten von IC Insights. Den Grund dafür sehen sie im intensiven Wettbewerbsumfeld des 32-Bit-MCU-Marktes. Jedoch gehen sie auch davon aus, dass der Preisverfall mit 3,7 Prozent pro Jahr nicht mehr derart drastisch ausfällt wie in den Vorjahren.

Negativ abschließen werden die MCU-Verkäufe auch im Automobil-Segment. 2019 soll der Umsatz um 5 Prozent auf 6,4 Milliarden US-Dollar zurückgehen, nachdem er 2018 noch um 1,1 Prozent und 2017 gar um 12 Prozent angestiegen war, was IC Insights auf eine gesteigerte Nachfrage im Bereich ADAS zurückführt. Ab 2020 sollen die Umsatzzahlen dann wieder steigen und 2023 ein Marktvolumen von 8,1 Milliarden US-Dollar erreichen.