Peak Solution hat Workflow-Komponenten in das OpenMDM-Framework integriert, um Messdaten automatisiert weiterzuverarbeiten.

Peak Solution hat Workflow-Komponenten in das OpenMDM-Framework integriert, um Messdaten automatisiert weiterzuverarbeiten.Peak Solution

Oft durchlaufen Messdaten wiederkehrende, exakt definierte Auswertungs- und Berechnungsprozesse. Eine OpenMDM-Entwicklung von Peak Solution entlastet die Versuchsingenieure, indem sie wiederkehrende Prozessschritte in automatisierte Workflows überführt und so die mühsame wiederholte Selektion und Bearbeitung von Daten erspart. Dafür entwickelte Peak Solution eine Schnittstelle und einen Workflowinterpreter, der die in der ODS-Datenbank hinterlegten Prozessschritte ausführt. Der Datenstandard ASAM ODS (Association for Standardisation of Automation and Measuring Systems, Open Data Service) sorgt dafür, dass die Arbeitsabläufe gemeinsam mit den Versuchsbeschreibungen, Messdaten und Auswertungsergebnissen herstellerneutral gespeichert werden.

Workflows definieren und wiederverwenden

Mit der Anwendung lassen sich vor allem große Mengen an Messdaten effizient bearbeiten. Ein Importprozess wählt die für eine Auswertung bestimmten Daten aus und übergibt sie an einen vorab definierten Workflow. In dessen Verlauf können unterschiedliche Berechnungen durchgeführt oder die Daten an weiterverarbeitende Applikationen wie DIAdem, Famos oder Excel übergeben werden. Die Auswertungsergebnisse werden automatisch eingelesen, der Status von Daten verändert oder unterschiedliche Nachrichten an die Anwender versandt. Der Workflow-Interpreter schreibt parallel dazu Tracing-Informationen in die Datenbank. Dadurch ist durchgängig dokumentiert, wie ein bestimmtes Versuchsergebnis zustande kam.

Da die Workflow-Definitionen strukturiert in der ODS-Datenbank abgelegt sind, ist es sehr einfach, vorhandene Teilprozesse in anderen Workflows wieder zu verwenden oder sie schnell zu komplett neuen Workflows zusammenzustellen. Wiederkehrende Routinearbeiten werden so erheblich beschleunigt und standardisiert, die Kosten für das Messdatenmanagement gesenkt.