Eine Lösung für die Echtzeitverarbeitung von Messdaten stellt das Modul DT 9841 dar. Es ist auf einer Doppel-Europakarte (6 HE) mit Frontpanel untergebracht und verfügt über acht simultane analoge Eingänge mit je einem 24 Bit Sigma-DeltaA/DWandler. Diese ermöglichen eine max. Abtastrate bis 100 kHz pro Kanal. Weiterhin gibt es zwei Analogausgänge (24 Bit, 100 kHz), 24 digitale I/O-Kanäle und zwei Zähler. Ein 32 Bit Floating-Point-Prozessor übernimmt onboard die DSP-Verarbeitung. 2 MB FlashRAM speichern das DSP-Programm. 64 MB SRAM dienen als Zwischenspeicher für die Ergebnisse.


Alle Subsysteme haben einen eigenen DMA-Controller. Mit der USB2.0Schnittstelle kann man eine Transferrate bis 480 Mbps zwischen PC und dem isolierten Modul erreichen. Für die Synchronisierung von bis zu acht DSP-Modulen steht ein spezieller Intermodulbus (50 MB/s) zur Verfügung.