Method Park Software als Systemanbieter für Prozessmanagement und der schwedische Entwickler von Software-Lösungen und Sevices, Mecel AB, werden künftig verstärkt zusammenarbeiten. Ziel der Partnerschaft ist es, Kunden aus der Automobilbranche und verwandten Industriezweigen bei der kompletten Prozessentwicklung mithilfe der Autosar-Technologie zu unterstützen.

Ein Baustein der Partnerschaft ist die Integration des Prozess- und Autosar-Know-hows von Method Park mit der Anwendungserfahrung und den Produkten von Mecel. Das Entwicklungswerkzeug „Mecel Picea Workbench“ sorgt für die Konfiguration und Generierung Autosar-konformer Software. Gleichzeitig ermöglicht das Engineering-Wissen von Method Park, Kunden mit Methoden und Prozessen zu versorgen, die ihnen den Umstieg auf die Technologie erleichtern.

„Autosar verändert die Zuliefererlandschaft in der Automotive-Branche. Es ist eine spannende Zeit“, betont Kent Eric Lång, Geschäftsführer der Mecel AB. „Die Kooperation stärkt die Position beider Unternehmen und eröffnet neue Möglichkeiten. Mit einem starken deutschen Partner für Software-Qualität sind wir in der Lage, unser Produkt Mecel Picea für Autosar-Lösungen einem breiteren Kundenkreis anzubieten“, so Lång weiter.

Beide Partner sehen die Zukunft im flexiblen Einsatz von Automotive-spezifischen Funktionen und Funktionalitäten. Grundlage hierfür bilden standardkonforme Entwicklungsprozesse unter Beachtung der funktionalen Sicherheit, wie sie Method Park schon seit vielen Jahren mit seinen Kunden umsetzt. Method Park und Mecel werden neben den Produkten auch Beratungs- und Trainingsdienstleistungen gemeinsam anbieten.