Der MXT288UD-AM und der MXT144UD-AM von Microchip ermöglichen einen Betrieb mit reduziertem Stromverbrauch, sind wetterfest und lassen das Bedienen beziehungsweise Berühren von Multifunktionsdisplays, Touchpads und Smart Surfaces (intelligenten Oberflächen) mit Handschuhen zu – für Fahrzeuge, Motorräder, E-Bikes und Carsharing-Dienste. Laut Herstellerangaben soll es sich um den kleinsten, Automotive-konformen Touchscreen-Controller der Branche handeln.

Der Wait-for-Touch-Modus der Controller für Multifunktionsdisplays im Auto verbraucht weniger als 50 µA Strom.

Der Wait-for-Touch-Modus der Controller für Multifunktionsdisplays im Auto verbraucht weniger als 50 µA Strom. Microchip

Mit dem 7 mm × 7 mm großen VQFN56-Gehäuse der Automotive-Serie MXT288UD können Tier-1-Zulieferer nun den Platzbedarf auf dem Board um 75 Prozent verringern und die Gesamtstückliste (BoM) für diese kompakten Anwendungen minimieren. Der Wait-for-Touch-Modus der Controller verbraucht weniger als 50 µA Strom und bleibt für Nutzer reaktionsschnell – selbst wenn sich das Display abschaltet. Das System wird durch ein Berührungsereignis an einer beliebigen Stelle der Touch-Oberfläche aktiviert. Darüber hinaus ermöglichen die Versionen MXT288UD-AM und MXT144UD-AM das Bedienen durch Handschuhe und mit mehreren Fingern – selbst durch eine Vielzahl von Overlay-Materialien/-Dicken wie Leder, Holz oder auf unebenen Oberflächen – und bei auftretender Feuchtigkeit.

Als fertige Lösung bieten MXT288UD-Controller erprobte Firmware, die nach Automotive-SPICE-Prozessen entwickelt wurde und AEC-Q100-qualifiziert ist. Dies erleichtert heutigen Fahrzeugherstellern die Integration in bestehende Systeme mit geringerem Risiko und schnellerer Markteinführung.