Microsoft stellt integrierte Sicherheitslösung für IoT-Geräte vor.

Azure Sphere ist eine IoT-Sicherheitslösung mit Hardware-, Betriebssystem- und Cloud-Komponenten. Sie schützt die Daten, Geräte und IT-Infrastrukturen aktiv gegen Gefahren aus dem Internet. Microsoft

Es bietet Unternehmen und OEMs ein Gesamtpaket, mit dem sie IoT-Geräte mit einer integrierten, umfassenden und kostengünstigen Gerätesicherheit ausstatten können. Das Sicherheitssystem von Microsoft besteht aus vier Komponenten: speziell für Azure Sphere zertifizierte Mikroprozessoren, ein eigenes Betriebssystem und cloud-basierte Sicherheitsdienste. Zudem kümmert sich ein mit qualifizierten Experten besetztes Team um die Sicherheit jedes einzelnen für Azure-Sphere-zertifizierten Geräts. Erste Halbleiterhersteller haben als OEMs bereits begonnen, das Sicherheitssystem in ihre Chips zu integrieren. In dem hochintegrierten IoT-Mikrocontroller MT3620 von MediaTek arbeitet Azure Sphere für eine hochsichere Umgebung in vernetzten Geräten. NXP, die weltweite Nummer eins unter den Mikrocontroller-Herstellern, hat für das vierte Quartal 2020 einen sicheren, hocheffizienten, intelligenten Prozessor für Edge-Knoten angekündigt. Auch Qualcomm will einen ersten nativen Azure-Sphere-Chip bauen. Zu den ersten Kunden, die Azure Sphere einsetzen, gehört beispielsweise Starbucks. Die Kaffeehauskette integriert in ihren US-amerikanischen Filialen Azure Sphere in ihre IoT-fähigen Kaffeemaschinen, um die Verbrauchsdaten sicher zu aggregieren und Probleme mit den Maschinen zu identifizieren, bevor Ausfälle passieren.