Der Mikrodosiersystemhersteller Vermes Microdispensing stellt mit MDS 3250+ eine weitere Systemlösung seiner für hochviskose Medien konzipierte Mikrodosier-Serie MDS 3000 vor. Die Hochleistungsdosierer wurden eigens für sehr genaues, berührungsloses Dosieren von Medien bis zu 2000 Pas entwickelt. Bei der Systementwicklung nutzte das Unternehmen eine spezielle FEM & CFD-Modellierungs-Software, die eine vollständige 3D-Simulation des Mikrodosierventils ermöglicht, inklusive Piezotechnik sowie mechanische und fluidische Formulierungen, die die dynamischen Systemprozesse im Real-Betrieb beschreiben. Anwendungsszenarien lassen sich so problemlos nachstellen und wesentliche Faktoren zur Effektivitätssteigerung identifizieren. Die Microdispensing-Ventile zeichnen sich durch Präzision und höchste Beständigkeit aus. Das exakte, zuverlässige Zusammenspiel von Düse und Stößel spielt vor allem bei Mikrodosieranwendungen im Nano- und Subnanometer-Bereich eine große Rolle.

Jüngstes Mitglied der Mikrodosier-Serie MDS 3000 ist der Hochleistungsdosierer MDS 3250+, den Vermes eigens für sehr genaues, berührungsloses Dosieren von Medien bis zu 2000 Pas entwickelt hat.

Jüngstes Mitglied der Mikrodosier-Serie MDS 3000 ist der Hochleistungsdosierer MDS 3250+, den Vermes eigens für sehr genaues, berührungsloses Dosieren von Medien bis zu 2000 Pas entwickelt hat. Vermes

Das Mikrodosiersystem MDS 3250+ ist mit einem Hochleistungs-Piezo-Aktuator ausgestattet, mit dem sich hochviskose Medien wie SMT-Kleber, Silikone, LED-Phosphor- und Unterfüllungsmaterialien sowie Schmelzkleber und Lotpasten problemlos dosieren lassen. Durch schnelles Öffnen- und Schließen der Ventile beschleunigt die Hochgeschwindigkeits-Piezo-Technologie den Dosierzyklus, was zu höchstem Durchsatz und maximaler Systemleistung führt. Kurze Aufbauzeiten und schnelle Prozesskonfiguration sind vor allem für vollautomatisierte Produktionsanlagen unerlässlich. Mit dem “Quickadjust” bietet Vermes eine benutzerfreundliche Funktion an, welche die Einstellung von Stößel und Düse von oben statt von unten ermöglicht. Dies erleichtert den Systemzugang und die Prozesskonfiguration und liefert hochpräzise Resultate.

 

“Mit dem MDS 3250+ bringt Vermes Microdispensing ein Dosiersystem für die Massenproduktion auf den Markt, das extrem reproduzierbare Dosierergebnisse liefert mit identischen Einzeltropfen bis zu einer Größe von 0,8 nl”, erläutert Jürgen Städtler, CEO des Unternehmens. “Es ist für alle Produktionsanlagen die erste Wahl, bei denen extrem präzises, berührungsloses Dosieren von hochviskosen Flüssigkeiten gefordert ist. Das betrifft vor allem Anwendungen der Automobil- und Halbleiterindustrie sowie der Mikro- und Unterhaltungselektronik.”

SMT Hybrid Packaging 2017: Halle 4, Stand 260