Wofür steht Delta-R?

Dr. Angelika Carstens:  Delta-R ist Händler von Sensorelementen und Produzent von Thermometern. Unsere Lösungen sind ausschließlich kundenspezifisch und unsere Spezialität sind schnellansprechende Miniatursensoren. Wir kommen  dann ins Spiel, wenn es schneller, kleiner oder präziser sein soll oder es um Nischenbereiche wie etwa Forschungseinrichtungen geht. Zu unseren Kunden zählen vor allem Sensorhersteller und Hersteller von Mess- und Regeltechnik. Im Handel punkten wir durch Services wie Kanban-Belieferung.

Warum ist  Service für Sie so wichtig?

Dr.-Ing. Angelika Carstens, Geschäftsführerin von Delta-R

„Wir kommen dann ins Spiel, wenn es schneller, kleiner oder präziser sein soll.“ Dr.-Ing. Angelika Carstens, Geschäftsführerin von Delta-R. Delta-R

Dr. Angelika Carstens:  Da wir keinen Außendienst oder klassischen Vertrieb haben, ist es natürlich günstig, wenn wir auch als Dienstleister auftreten. Neben Konfektionierung und Verbindungstechnik bieten wir zusätzliche Services wie etwa individuelle Verpackungsgrößen, Übernachtlieferungen sowie externe Lagerhaltung.

Welche Trends bewegen den Sensormarkt?

Dr. Angelika Carstens:  Nicht nur uns betreffen Miniaturisierung und Digitalisierung. Da wir aber auf kleine Abmessungen spezialisiert sind, profitieren wir von Miniatur-Bauweisen. Bei der Digitalisierung wird es schon schwierig: Hohe Temperaturen und Elektronik lassen sich nicht immer verbinden. Hinzu kommt, dass Sensorelemente anfällig sind für ESD. Aber auch der Umweltschutz wird immer wichtiger: Manche Hersteller wollen bestimmte Materialien nicht mehr in ihren Bauteilen verwenden. Zusammen müssen wir dann eine Alternative finden.