26640.jpg

Fujitsu Semiconductor Europe

Im DA-Wandler integriert sind zwei kaskadierte x2-Interpolationsfilter und reduziert damit die für 3 GS/s erforderlichen Eingangsdaten für einen Betrieb mit voller Übertragungsgeschwindigkeit. Die Eingangsdaten werden auf zwei pa-rallele LVDS-Busse aufgeteilt, die jeweils bis zu 1,5 GS/s in einen DDR-RAM mit 750-MHz-Takt schreiben. Zwei weitere LVDS-Busse unterstützen Anwendungen mit extrem großer Bandbreite, die Eingangsdaten von 6 GS/s benötigen. Der IC befindet sich in einem 15 mm x 15 mm Kunststoff-BGA mit 324 Kontakten. Die Leistungsaufnahme bei Betrieb mit 12 GS/s und Aktivierung beider Filter ist 2,2 W und sinkt bei Kabelmodems mit 5,3 GS/s auf bis zu 950 mW.