Untergebracht in einem kompakten Gehäuse reduziert er die Bauteilezahl: Der Multilayer-Varistor Transguard 0201.

Untergebracht in einem kompakten Gehäuse reduziert er die Bauteilezahl: Der Multilayer-Varistor Transguard 0201.

AVX hat seine Multilayer-Varistor-Familie (MLV) Transguard um ein Bauteil erweitert und damit eine Komponente in den Markt eingeführt, die Überspannungsschutz- und EMV-Filterfunktionen in einem kompakten Gehäuse vereint. Der Hersteller hat das bidirektionale Über-spannungsschutzbauteil (Transient Voltage Suppressor, TVS) im äußerst kleinen 0201-Format für minimale Signalverzerrungen und niedrige Einfügungsdämpfung erheblich verbessert. „Der neue Transguard 0201 ist nicht nur ein verbesserter MLV in einem winzigen Gehäuse, sondern verringert darüber hinaus auch die Anzahl der benötigten Bauteile“, stellt Sonja Brown, Global Product Manager für Schaltungsschutzbauteile bei AVX in Myrtle Beach, USA, die Vorteile in den Raum und unterstreicht: „Der Anwender spart dadurch Leiterplattenfläche.” Sie fügt ergänzend hinzu: “Der MLV ist eine kostengünstige Lösung als Antwort auf die zunehmende Nachfrage unserer Kunden nach einem Schaltungsschutzbauteil, das nur wenig Platz beansprucht und dennoch einen besseren Schutz bietet als größere Bauteile.” Applikationsbereiche: Medizintechnik und Consumer-Elektronik. Die Multilayer-Varistoren Transguard 0201 eignen sich insbesondere für Embedded-Komponenten, beispielsweise Hörgeräte oder Kameramodule aber auch für Handheld-Geräte, wie Handys oder PDA. Die beiden ersten Typen der Transguard-MLV-Familie im 0201-Gehäuse haben eine Kapazität von 15 sowie 33 Picofarad und eine Nennspannung von 5,6 Volt. Die Bauteile widerstehen 1000 elektrostatischen Entladungen von acht Kilovolt und haben eine Ansprechzeit von weniger als einer Nanosekunde. Der Leckstrom bei Nennspannung ist kleiner als fünf Mikroampere. (eck)