Die robusten mobilen Terminals der Serie PDT 8100ex und PPT 2800ex sind nach den aktuellen Atex-Richtlinien für den Einsatz in Zone 1 zugelassen (EEx ib IIC T4). Sie basieren auf dem Betriebssystem Pocket PC und unterscheiden sich lediglich im Gewicht und in den Datenerfassungsmöglichkeiten voneinander. Terminals der Serie PDT 8100ex wiegen 440 g und unterstützen sowohl eine Pen- als auch Tastatur-orientierte Datenerfassung mit 28, 37 oder 47 Tasten. Terminals der Serie PPT 2800ex (Gewicht 330 g) sind für die Pen-orientierte Datenerfassung ausgelegt. Kernstück der Geräte ist ein StrongARM-Prozessor von Intel, der mit 206 MHz arbeitet. 32 MB RAM sowie weitere 32 MB ROM stellen Speicherplatz für Daten und Anwendungsprogramme bereit.


 Die Architektur ist kompatibel mit den 32-Bit Application Development Tools. Per API lassen sich das Erfassen von Barcodes und die drahtlose Kommunikation in bestehende Anwendungen einfach einbauen. Das große Hintergrund-beleuchtete ¼-VGA-Display ist durch seine 16 Graustufen gut lesbar. Die angewandete Touchscreen-Technik erhöht den Bedienkomfort. Das Erfassen von Barcodes durch die integrierte Miniatur-Scan-Engine ist auch bei starkem Sonnenlicht möglich. Für die Kommunikation stehen das Batch-Verfahren oder Wireless-LAN mit Übertragungsraten von 2 bis 11 Mb/s bereit.


 


  Halle 7, Stand E 28