Eine weitere Flexibilisierung des Lötprozesses hat der Wertheimer Reflow-Spezialist SMT mit einem Maschinenkonzept auf den Weg gebracht, bei dem man die Möglichkeit hat, die Anzahl der Kühlstufen zwischen 1 und 5 frei zu wählen. Die Austrittstemperatur des Produktes kann bereits vor dem Lötprozess exakt vorbestimmt werden. Die Produkte können ohne Wartezeit weiterverarbeitet, verpackt oder zu Prüfzwecken herangezogen werden.

Auch AOI-Systemanwender können ihre Produkte direkt nach Verlassen der Anlage magazinieren. Die Anzahl der Kühlstufen kann bei allen Quattro Peak-Anlagen indivíduell gewählt werden – von der QP S bis zur QP XL Plus, wobei der gewünschte Durchsatz die Prozesslänge und damit den Vorbau bestimmt. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Platzbedarf der Anlage nicht mehr starr vorgegeben ist. Die Spurbreite der Anlagen wurde von bisher 460 mm auf max. 510 mm erweitert.

522pr0708