Koch Industries übernimmt Molex.

Koch Industries übernimmt Molex.Fotolia.com

Mit Einverständnis der Unternehmensführung von Molex kauft Koch Industries, ein unter anderem in der Chemiebranche tätigen Unternehmen, sämtliche Anteile an der vor allem für seine Steckverbinder bekannten Firma. Die Unternehmen wollen die Transaktion bis zum Ende des Jahres abschließen.

Molex soll ein eigenständiges Unternehmen innerhalb des Konzerns bleiben und auch weiterhin von der bisherigen Unternehmensführung geleitet werden. Zudem behält es seinen Namen ebenso wie seinen Hauptsitz in Lisle, USA.

Fred Krehbiel, Ko-Vorsitzender des Molex-Vorstands kommentiert: „Nach 75 Jahren [als unabhängiges Unternehmen] war das eine schwere Entscheidung. Aber der Vorstand und unsere Familie glauben, dass diese Übernahme ein großer Gewinnfür unsere Anteilseigner bedeutet.“

Koch Industries, Hauptsitz in Wichita, USA, erreichte zuletzt einen Jahresumsatz von 115 Milliarden US-Dollar. Zum Konzern gehören unterschiedliche Unternehmen der Öl- und Chemieindustrie, Biotreibstoff-Produzenten, Hersteller von Forst- und Konsumprodukten, Kunststoffhersteller und andere.