Bisher wurden in Halbleitertest- und anderen Prüfgeräten mechanische Relais oftmals wegen ihres geringen Leckstroms bevorzugt. Aufgrund von Kontaktverschleiß wird jedoch häufiges Auswechseln notwendig, was die Wartungskosten erhöht.

Das G3VM-21MT kombiniert die Vorteile der mechanischen und MOSFET-Relaistechnologie zugunsten einer Schaltlösung für Testgeräte.

Das G3VM-21MT kombiniert die Vorteile der mechanischen und MOSFET-Relaistechnologie zugunsten einer Schaltlösung für Testgeräte. Omron

Mit einer ‘T-Type‘-Schaltungsstruktur, durch die ein Großteil des Leckstroms gegen Masse zur Erde abfließt, verbindet Omrons G3VM-21MT nun die Vorteile mechanischer und Mosfet-Relais, hin zu einer genauen, kompakten und nachhaltigen Schaltlösung ohne mechanische Kontakte. Der Ableitstrom liegt laut Herstellerangaben bei höchstens 1pA (pico-Amp). Durch den Einbau des T-Schaltkreises in das Modul ergibt sich eine kompakte Baugröße von nur 5mm x 3,75 mm x 2,7mm. Das SMD-Bauelement wird als einpoliger Einschalter (SPST) angeboten, eine Konfiguration ist nicht erforderlich. Weitere Merkmale sind eine maximale Lastspannung von 20V und eine Isolationsleistung unter -30dB bei 1 GHz.

SMTconnect 2020: Halle 4A, Stand 344/346