Die 23. Motek verzeichnet aktuell 665 Aussteller und 217 Mitaussteller – also summa summarum 882 Aussteller und dazu kommen noch die zusätzlich vertretenen Firmen, so dass insgesamt die Technologien, Produkte, Systemlösungen und Dienstleistungen von 959 Unternehmen aus aller Welt präsentiert werden. 2003 traten knapp 30 000 Fachbesucher den Weg nach Sinsheim an und 15 % davon kamen aus dem nahen und fernen Ausland. Die 4 500 ausländischen Besucher reisten aus 22 Ländern an, und somit wäre festzuhalten, dass wohl keines der längst etablierten und auch keines der wichtigen kommenden Industrieländer fehlte. Ähnlich sieht es bei der Beteiligung ausländischer Direkt- und Mitaussteller aus, denn zur nunmehr bereits 23. MOTEK werden im Herbst 2004 Unternehmen aus den 13 Ländern Austria, Belgium, France, Germany, Italy, Japan, Netherlands, Spain, Sweden, Switzerland, Taiwan, United Kingdom und United States vertreten sein. Fakt ist zudem, dass die 6 Hallen plus die extra neue erstellte Leichtbauhalle 7 des Messezentrums in Sinsheim komplett belegt sind und somit rund 45 000 m2 verfügbare Bruttoflächen auch voll genutzt werden. Laut eigener Erhebungen, und einer vor geraumer Zeit veröffentlichten Pressemeldung der Fachgemeinschaft R+A im VDMA, hat vor allem der starke Exportanteil zum beachtlichen Branchen- Wachstum im Jahr 2003 geführt. Deshalb darf durchaus nicht nur vermutet werden, dass die zur letzten Motek aus 22 Staaten angereisten ausländischen plus die einheimischen Fachbesucher speziell bei den deutschen Anbietern kräftig orderten oder zumindest mehr als nur Interesse bekundeten, was ein starkes Nachmessegeschäft und somit noch in 2003 besagtes Wachstum brachte. Der private Messeunternehmer Paul E. Schall wird auch deshalb in Zukunft am Konzept der Motek, die vom 21. bis 24. September in Sinsheim stattfindet und zu der erneut rund 30 000 Fachbesucher erwartet werden, festhalten und konsequent in die Infrastruktur des Standortes investieren.