Igus: Einfach an die 24-V-Spannungsversorgung anschließen und über DiP-Schalter die Betriebsart, Endlagenabschaltung, Beschleunigung und den Motor parametrieren. Mit einem Drehregler lässt sich die Geschwindigkeit justieren. Die Begrenzung des Stroms erfolgt mithilfe eines Schraubendrehers durch einen weiteren Regler. Nach wenigen Handgriffen lässt sich so die Steuerung in Betrieb nehmen. Eine LED-Anzeige kommuniziert über verschiedene Farben den aktuellen Zustand der Steuerung. Zum Einsatz kommt die Steuerung beispielsweise im Möbelbau zum Ausfahren von Arbeitsplatten in der Küche oder auch zum Verschließen von Fenstern. Um komplexere Aufgaben wie Portale zu steuern, können Anwender auf die Steuerung Dryve D1 für Schrittmotoren, EC/BLDC- und DC-Motoren zurückgreifen. Ausgestattet mit einer intuitiven Oberfläche lässt sich die Motorsteuerung über einen Webbrowser vom Fest-PC oder auch mobil vom Smartphone oder Tablet aus bedienen. Ein übersichtliches Interface hilft bei der Parametrierung. Der besondere Vorteil liegt u.a. in der Vernetzungsfähigkeit der Steuerung. So lässt sich die Steuerung in Schaltschränken auf einer Hutschiene montieren und an einen WLAN-Router anschließen, um das System drahtlos anzusteuern. Dabei ist durch den integrierten Webserver keine weitere Software auf den Bediengeräten notwendig, ebenfalls entfallen weitere Speichermedien. Das Drylin-Programm besteht aus schmiermittelfreien Linearachsen mit passenden Schritt- und Gleichstrommotoren. Als Drylin E können Anwender diese motorisierten Achsen direkt einbaufertig konfiguriert in unterschiedlichen Baugrößen als Einzelachse oder im Portalaufbau einsetzen.