Neu bei den Geräten zum maschinennahen Bedienen und Beobachten sind das Operator Panel Simatic OP 270 und das Touch Panel Simatic TP 270. Beide sind jeweils mit 5,7- oder 10,4-Zoll-Color-STN-Display lieferbar. Das Multi Panel Simatic MP 270B ist mit 10,4-Zoll-TFT-Display ausgestattet und in Touch- oder Tastenausführung erhältlich. Die Geräte verwenden Windows CE V3.0 als Betriebssystem, verfügen über mehrere Kommunikationsschnittstellen und sind mit einer Reihe von Funktionen zum Bedienen und Beobachten ausgestattet. Die Visualisierung wird mit der Software ProTool projektiert.


Das Operator Panel Simatic OP 270 ist mit Folientastatur ausgestattet, das Touch Panel Simatic TP 270 mit analog/resistivem Touchscreen. Beide Gerätetypen gibt es wahlweise mit 5,7- oder 10,4-Zoll-Color-STN-Display. Alle Geräte unterstützen 256 Farben: Die 5,7-Geräte mit QVGA-Auflösung bieten 320 x 240 Pixel, die 10,4-Zoll-Geräte mit VGA-Auflösung 640 x 480 Pixel. Die integrierten Funktionen zum Bedienen und Beobachten ermöglichen die einfache Archivierung von Prozesswerten und Meldungen, die Weiterverarbeitung von Rezeptur- und Archivdaten mit Standardtools – zum Beispiel mit Excel –, komfortable Kurvengrafiken mit Blätter- und Zoomfunktionen, individuelle Funktionserweiterungen über Visual Basic Scripts sowie kundenspezifische Ergänzungen über ActiveX Controls.


Die Panels verfügen über einen Steckplatz für CF-Cards, die als Speicher für Rezepturdaten, Archive für Backup/Restore und für Schnittstellenerweiterungen verwendet werden können. Das Multi Panel Simatic MP 270B ist mit 10,4-Zoll-TFT-Display ausgestattet und wird in Touch- und Tastenausführung angeboten. Die Geräte bieten 256 Farben bei 640 x 480 Pixel in VGA-Auflösung. Die Helligkeit von 350 Candela/Quadratmeter bietet eine hervorragende Ablesbarkeit. Die LCD-Hinterleuchtung ist mit einer MTBF (Mean Time Between Failure) von 50.000 Stunden für über fünf Jahre Dauerbetrieb ausgelegt. Neben der erhöhten Projektierungseffizienz wurde das Gerät erweitert um Servicefunktionen, neue Kommunikationskanäle, nachladbare Treiber und Applikationen sowie die MS-Internet-Explorer-Option.