Das Digitalmultimeter Typ 87 V verfügt über eine neue Funktion für richtige Messungen an Prüflingen, bei denen Oberwellen die Grundfrequenz überlagern. Bei Motorantrieben mit regelbarer Drehzahl ändert die Antriebssteuerung die Drehzahl von Wechselstrommotoren mithilfe von Pulsbreitenmodulation. Dadurch entsteht ein Signal, bei dem die Grundwelle durch eine Reihe von Oberwellen überlagert wird. Normale Digitalmultimeter zeigen möglicherweise eine höhere Spannung an als tatsächlich am Motor anliegt. Messungen stimmen nicht mit der Antriebssteuerung überein und Frequenzmessungen können unzuverlässig sein. Der Techniker weiß nicht, ob der Messwert stimmt und ob das Problem an der Steuerung, am Antrieb oder am Motor liegt.


Das vorgestellte Digitalmultimeter sperrt unerwünschte hohe Frequenzen, die durch die Antriebselektronik erzeugt werden und ermöglichst so präzise und stabile Messungen der wichtigsten Messgrößen der Motorantriebe: Wechselspannung, Frequenz (zur Berechnung der Motordrehzahl) und Wechselstrom (mithilfe von Stromzangen). Durch eine Messfunktion wird zusätzlich die Temperatur direkt in °C angezeigt. Der mitgelieferte Thermoelement-Messfühler wird einfach in die mV-Buchse des Messgeräts gesteckt.