Die jetzt von Agilent erhältliche CAN/LIN-Option N5424A für die Oszilloskope der Familie 6000 arbeitet mit hardwarebeschleunigter Dekodierung und bietet so die marktweit schnellsten Aktualisierungsraten bei der CAN- oder LIN-Dekodierung.


Oszilloskope anderer Hersteller von CAN-Triggerungs- und -Protokolldecodierungs-Lösungen beruhen dagegen auf Software-Ansätzen (Post-Processing) was die Dekodierung von CAN-Frames betrifft. Bei diesen Softwareverfahren ist die Aktualisierung für Signale und Dekodierung jedoch meist recht langsam (bis zu einige Sekunden pro Aktualisierung), besonders nach Zuschalten eines tiefen Speichers, der häufig zur Erfassung längerer, serieller Signalpakete notwendig ist.


Mit der Hardware-Lösung werden Signale mit bis zu 100000 Echtzeitsignalen pro Sekunde aktualisiert; die Aktualisierung serieller Hex-Decodierung geschieht sogar schneller als das menschliche Auge es wahrnehmen kann. Mit der CAN/LIN-Option kann entweder auf Standard- oder erweiterte CAN-Meldungs-IDs, z.B. auch die Meldungs-ID eines RTR-Frames, getriggert werden. Sie unterstützt ferner auch die Triggerung auf Daten-Frames und ermöglicht es, bestimmte Meldungs-IDs, Daten und Datenlängen zu spezifizieren, um jeweils interessierende Meldungen herausfiltern zu können. Auch die Triggerung auf aktive Fehler-Frames wird unterstützt.


 


593ei0606