ATP-Elektronik zieht nach Norderstedt.

Die Arbeiten für den Umzug von ATP Elektronik nach Norderstedt sind in vollem Gange. ATP Elektronik

Das 1990 im schleswig-holsteinischen Halstenbek gegründete EMS-Unternehmen benötigt mehr Fläche, „um den Workflow zwischen den einzelnen Arbeitsschritten noch effizienter zu gestalten“, erläutert ATP Geschäftsführer Peter Storm die Gründe für den Umzug. Der neue Firmensitz mit rund 1.000 qm Fertigungs-, 320 qm Bürofläche und 180 qm Sozialräumlichkeiten schafft nicht nur die Voraussetzung für weiteres Personalwachstum. „Wir haben künftig auch ein einheitliches Lager mit automatisierten Paternoster-Regalen, in denen wir fast sämtliche Bauteile lagern – und welche sich digital vernetzt selbstverwalten“, so Storm weiter. Das System ermögliche nicht nur eine „bestmögliche Nutzung des Raumes inklusive der Hallenhöhe“, sondern auch einen schnellen Zugriff auf die Lagergüter. Angebunden ist das System an eine Software, mit der die Bestände und Informationen jederzeit im Auge behalten werden können. „Insgesamt können wir in Norderstedt die Fertigungstiefe in der Montage, beim Waschen und Lackieren, in der Kabelfertigung und auch in der Prüfung spürbar erhöhen“, zeigt sich Peter Storm glücklich mit dem neuen Standort.