Die Übernahme von Delphi Technologies durch Borgwarner ist nun abgeschlossen. Die Aktionäre von Delphi stimmten dem Vorhaben zu. Außerdem erfolgten die behördlichen Freigaben, die Erfüllung bestimmter Bedingungen in Bezug auf die Schuldenlast von Delphi und die Erfüllung oder Aussetzung der üblichen Abschlussbedingungen.

Angekündigt hatte Borgwarner die Übernahme Ende Januar: Borgwarner kauft Delphi Technologies.

Delphi verfügt über Kompetenz im Bereich Leistungselektronik sowie über etablierte Fertigungskapazitäten sowie verlässliche Lieferketten, teilte Borgwarner mit. Durch den Zusammenschluss will der Automobilzulieferer seine Kapazitäten in den Bereichen Elektronik und Leistungselektronik ausbauen. Das vereinte Unternehmen will Anwendern im Bereich Leistungselektronik Standalone- und integrierte Lösungen anbieten. Das umfasst Hochvolt-Wandler, Konverter, Bordladegeräte, Batteriemanagementsysteme und Software sowie weitere Lösungen in den Bereichen Systemintegration und Wärmemanagement.

Der Turbolader Modell B01 von Borgwarner, der jetzt an Volkswagen geliefert wird.

Borgwarner hat Delphi jetzt offiziell übernommen. Abgebildet ist der Turbolader Modell B01 des Unternehmens, der jetzt an Volkswagen geliefert wird. Bogwarner

Mit seinem Sortiment von Antriebslösungen für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor ergänzt Delphi Borgwarners Portfolio emissionsreduzierender Technologien, die die Effizienz und Leistung von Fahrzeugen verbessern sollen. Die Kompetenz von Delphi im Bereich Nutzfahrzeuge und Aftermarket sollen dafür sorgen, dass das neue Unternehmen ein ausgewogenes Angebot über alle Geschäftsfelder hinweg hat.

Als Marke von Borgwarner wird Delphi Technologies Aftermarket seine Identität behalten. Die Ansprechpartner für den Vertrieb und Kundenservice sollen dieselben bleiben.