Gundolf Reichelt Nachruf

BFE

Der geschätzte Technologe für Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronikfertigung leitete bis Mitte der 1990er Jahre die Abteilung Material Technologie bei der DeTeWe in Berlin. 1996 gründete er mit sechs Kollegen TechnoLab, wo er auch bis 2002 Gesellschafter und Geschäftsführer war.

Weit vor Inkrafttreten der RoHS erkannte Gundolf Reichelt die Tragweite der Technologiezäsur und rief im Jahr 2000 einen Bleifrei-Arbeitskreis ins Leben, der später in den Fachverbund BFE überging. Im BFE brachte er die gesamte Elektronikindustrie zusammen – Elektronikfertiger, Prozessexperten, Maschinen- und Anlagenhersteller, Lötmittellieferanten, Bauteilehersteller und Leiterplattenproduzenten.

Unter seiner Leitung erarbeitete der BFE die Antworten auf die technischen und logistischen Fragen der Umstellung der Fertigung elektronischer Baugruppen mit bleifreien Lötverfahren und ermöglichte der Industrie einen reibungslosen Übergang. Wenig später hatte der rastlose Wissenschaftler neue Ziele gesteckt. Es galt den Bleifrei-Prozess zu optimieren und die Einflussfaktoren auf die Zuverlässigkeit zu untersuchen.

Gundolf Reichelt leitete den BFE bis 2014 und füllte dieses Amt mit seiner ganzen Person aus. Er war Motor, Ideengeber und Mittelpunkt des BFE, umtriebig, immer bereit zu helfen und neue Projekte zu initiieren. Seine Neugier auf das Löten und sein Fachwissen haben die Elektronikwelt bereichert.