Osrams Kooperation mit der NASA entspringt der Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Hort Americas. Das NASA-Forschungsteam für Lebensmittelproduktion hatte Hort Americas seine Anforderungsliste für eine Pflanzenleuchte übermittelt. Dieses verwies die Weltraumbehörde daraufhin auf die Phytofy-RL-Gartenbau-Lichttechnologie von Osram.

Die intelligente Beleuchtungssoftware Phytofy RL samt vernetzter Pflanzenleuchten ergänzen die Lichttechnologien, die die NASA zur Erforschung der Produktion von Salatkulturen im Weltraum einsetzt.

Die Beleuchtungssoftware Phytofy RL von Osram ergänzt die Lichttechnologien, die die NASA zur Erforschung der Produktion von Salatkulturen im Weltraum einsetzt. Osram

Phytofy verfügt über einen UV-Kanal, der den Forschern die Möglichkeit gibt, kurzzeitig UV-Licht hinzuzufügen, um zu sehen, wie Pflanzen darauf reagieren und sich verändern. Außerdem hat die Technologie vergleichsweise LEDs, die zu einem höheren photosynthetischen Photonenfluss führen. So wird gemessen, wie viel Licht eine Leuchte abgibt oder wie viele Photonen pro Sekunde ausgestrahlt werden. Dies ist eine wichtige Messgröße für Pflanzenforscher, um die effizientesten und effektivsten Licht-Rezepte zu bestimmen. Zudem können Forscher mithilfe der Osram-Software die Bestrahlungsstärke berechnen, ohne sie separat messen zu müssen, wenn sie die Lichteinstellung ändern.

Das intelligente Pflanzenlicht-System entwickelte Osram in Kooperation mit Universitäten und Forschungslaboren, welche die Technologie weltweit erproben und ihre Erkenntnisse austauschen. Mit Phytofy können die NASA-Forscher Lichtverhältnisse unkompliziert anpassen, um das Pflanzenwachstum unter verschiedenen Bedingungen zu optimieren. Diese Parameter lassen sich dann im Advanced Plant Habitat (APH) auf der Internationalen Raumstation ISS für die anspruchsvolle Nahrungsmittelproduktion im Weltall anwenden. Erst kürzlich konnten die NASA und Osram die Installation von Phytofy RL in einer Wachstumskammer im Kennedy Space Center in Florida abschließen. Zudem will die NASA die Konfiguration nun auf begehbare Pflanzenzuchträume des Zentrums ausweiten.

NASA nutzt den Prototypen des smarten Pflanzenlichtsystems von Osram in der Bodenforschung, um Raumfahrer zuverlässig mit frischen Lebensmittel versorgen zu können.

Die NASA nutzt den Prototypen des smarten Pflanzenlichtsystems von Osram in der Bodenforschung, um Raumfahrer zuverlässig mit frischen Lebensmittel versorgen zu können. NASA

Durch Bestrahlung mit Licht verschiedener Wellenlängen lassen sich die Wachstumszyklen von Pflanzen steuern und beschleunigen, sodass die Pflanzen häufiger und auch bedarfsgerechter zum Wunschtermin geerntet werden können. Spezielle „Licht-Rezepte“ optimieren nicht nur Ertrag und Wachstumszeit, sondern können auch die Menge an Vitaminen und Nährstoffen in der Pflanze erhöhen sowie den Geschmack beeinflussen. LED bieten dabei neben der maßgeschneiderten bioaktiven Beleuchtung auch eine sehr hohe Effizienz.