Mit Sicherheitszulassungen nach UL/EN/IEC 60950-1 und CE-Zeichen für eine problemlose Integra-tion weltweit ausgestattet: Die LS-Familie.

Mit Sicherheitszulassungen nach UL/EN/IEC 60950-1 und CE-Zeichen für eine problemlose Integra-tion weltweit ausgestattet: Die LS-Familie.

„Nach ihrem erfolgreichen Start letzten Sommer hat TDK-Lambdas Netzteilreihe LS nun Zuwachs bekommen: Die konvektionsgekühlten Netzteile mit Einzelausgang, entwickelt unter dem Motto ‚Hochzuverlässig zu Low-Cost-Preisen‘, gibt es jetzt auch mit 25 und 35 Watt Ausgangsleistung“, freut sich Udo Schweizer, verantwortlich für die LS-Familie bei TDK-Lambda in Achern. Features: Die Netzteile haben einen Universaleingang von 88 bis 264 Volt AC bei 47 bis 63 Hertz und glänzen mit der Fähigkeit, mindestens fünf Sekunden lang einer Eingangsspannung von 300 Volt AC standhalten zu können. Damit kann die Produktfamilie nunmehr einen Leistungsbereich zwischen 25 und 150 Watt bei allen üblichen Ausgangsspannungen abdecken, so der badische Hersteller. „Trotz ihres Low-Cost-Konzepts haben die LS-Netzteile bis zu vier Prozent mehr Wirkungsgrad als vergleichbare Produkte am Markt“, ist Udo Schweizer vom Vorteil der Stromversorgungen überzeugt. Standardausstattung: Überstrom- und Überspannungsschutz sowie Power-on-Signal.
Aufgrund des hohen Wirkungsgrads und des effizienten Aufbaus verfügen die Geräte über gute thermische Eigenschaften und können dadurch mit einer hohen Zuverlässigkeit auftrumpfen. Die Mean Time Between Failure beträgt je nach Modell über 600 000 Stunden gemäß MIL-HDBK-217F. Die Nennausgangsspannungen liegen zwischen 3,3 und 48 Volt DC; die Ausgangsspannung lässt sich um plus/minus zehn Prozent justieren. Der Temperaturbereich ist für minus 25 bis plus 50 Grad Celsius ausgelegt. Je nach Ausführung lassen sich bei 70 Grad Celsius noch 60 Prozent der Nennleistung erzielen. Die gesamte LS-Reihe entspricht den EMV-Standards EN55011, EN55022 und FCC sowie der EN61000-3-2, -3, -4, -5, -6, -8, -11. (eck)