Neue Digitalthermometer-Familie

Alle Modelle bieten eine Ungenauigkeit von nur ±0,05 % vom Wert; +0,3 °C bei einem Messbereich von -250 bis 1.767 °C. Die Messwerte können in °C, °F und Kelvin angezeigt werden. Die elektronische Offset-Funktion ermöglicht die Kompensation von Thermoelement-Fehlern zur Verbesserung der Gesamtgenauigkeit. In ihrem spritzwassergeschützten und staubdichten Gehäuse können die Messgeräte auch bei rauhen Umgebungsbedingungen eingesetzt werden und halten einen Fall aus 1 m Höhe aus. Zum Erfassen von größeren Temperaturschwankungen verfügen die Messgeräte über eine Min/Max/Average-Funktion mit Zeitmarkierung. Je nach Modell können die Thermometer bis zu sieben verschiedene Thermoelement-Typen (K, J, T, E, R, S und N) unterstützen. Für gehobenere Ansprüche stehen die Thermometer Fluke 53-II (ein Eingang) und Fluke 54-II (zwei Eingänge) zur Verfügung, die die Möglichkeit zur Datenprotokollierung bieten. Beide Messgeräte können bis zu 500 Datenpunkte intern mit Bezug zur Echtzeit speichern. Der Benutzer kann anschließend die Daten schnell abrufen und sich diese entweder auf dem Bildschirm anzeigen lassen oder mit der optionalen Software FlukeView Forms an einen PC übertragen. Die Software FlukeView Forms ermöglicht eine detaillierte Analyse mit Aufzeichnungen, Charts und Graphiken zum Erstellen professioneller Dokumente.

Fluke
Tel. (01) 614 10-0
Fax (01) 614 10-10
ESonline 03000

info@as.fluke.nl