Die IP-Video-Türstation T24. Eines der vielen Mobotix-Produkte, die in der CH von Rotronic vertrieben werden.

Die IP-Video-Türstation T24. Eines der vielen Mobotix-Produkte, die in der CH von Rotronic vertrieben werden.

Mobotix kommt mit einer innovativen, leistungsstarken und einfach zu installierenden IP-Video-Türstation auf den Markt. Dabei handelt es sich um eine echte Neuheit mit einem Fisheye-Objektiv, das den Besucher wirklich lückenlos erfasst. Autor: Dario Catalano

Der Hersteller hochauflösender IP-Video-Komplettsysteme präsentiert seine erste IP-Video-Türstation T24. Die neue Produktlinie mit hemisphärischer Optik stellt eine innovative Lösung dar: Die T24 erfasst den gesamten Eingangsbereich lückenlos – von Wand zu Wand, von der Decke bis zum Boden. Herkömmliche Türkameras erfassen die Besucher oft nur, wenn diese direkt vor der Linse stehen. Das Fisheye-Objektiv stellt die Szenerie vor der Linse grundsätzlich lückenlos als 360 Grad Vollbild dar. Mittels integrierter Bildkorrektur-Software wird das Bild bereits in der Liveansicht entzerrt und an die Video-Gegenstelle geliefert. Bequem kann der Bildausschnitt anschließend digital geneigt, geschwenkt und gezoomt werden.

 Die T24 basiert auf den Video-Telefonie-Standards VoIP/SIP und H.264. Beim Klingeln wird über das Netzwerk eine Verbindung zu einem VoIP-Bildtelefon, Standard-PC oder Tablet-PC aufgebaut. Von jedem Ort der Welt ist ein Video- und Sprachzugang zur Türstation möglich. Auch die Türöffnung kann dadurch ferngesteuert erfolgen. Das auch einzeln einsetzbare Mobotix-Tastenmodul dient unter anderem der professionellen Zugangskontrolle über Eingabe eines PIN-Codes oder mittels RFID-Transponder. Via Mx-Bus kommuniziert das Modul direkt mit dem Sicherheitstüröffner und kann mit einer Zeitsteuerung programmiert werden.

Der Sicherheitstüröffner im Innenbereich macht das Türöffnen durch gewaltsames Heraustrennen und Überbrücken der Verbindungskabel unmöglich. Ein eingebauter Akku gewährleistet auch bei Stromausfall die sichere Ver- und Entriegelung der Tür. Digi­tale Sprachmitteilungen können an der Station hinterlassen und abgerufen werden. So können Abwesenheitsnotizen beim Türklingeln automatisch abgespielt, Videonachrichten mit Ton an der Türstation hinterlassen sowie persönliche Nachrichten für eine spezielle Person eingespielt werden.

 Dezentrales Mobotix-Konzept

Dauerhaft oder ereignisgesteuert erfolgt automatisch die Aufzeichnung des Geschehens vor der Haustür inklusive lippensynchronem Ton auf integriertem Speicher. Die dezentrale Verarbeitung und Speicherung in der Kamera reduziert die benötigte Bandbreite auf ein Minimum und senkt die Systemkosten deutlich. Einfache und schnelle Installation: Netzwerkanschluss und Stromversorgung der IP-Video-Türstation erfolgt über ein Netzwerkkabel oder alternativ mit dem Mx2wire-Erweiterungs-Set über einen zweiadrigen Klingeldraht. Eine bestehende Türklingel oder einfache Türsprechanlage kann demnach mit geringstem Aufwand in ein multifunktionales Zutrittskontrollsystem mit hochauflösender Mobotix-Kamera umgewandelt werden. Die komfortable Software Mx-Easy wurde von Mobotix speziell für die einfache und anwenderfreundliche Bedienung entwickelt. Jeder PC wird damit schnell zur multifunktionalen T24-Gegenstelle mit intuitiver Benutzeroberfläche. (feh)