Neue Leitungsschutzschalter

Rockwell Automation stellt die neuen Leitungsschutzschalter der Reihe 1492-SP vor, die durch schnelle Auslösung und hohes Schaltvermögen von bis zu 10 kA im Kurzschluss- oder Überlastfall wirksam schützen. Die Leitungsschutzschalter 1492-SP erreichen eine wesentliche Reduktion sowohl des Durchlass-Stromes als auch der Durchlassenergie, die das Schutzobjekt gefährden. Der 1492-SP kann den Kurzschluss-Strom innerhalb der ersten Halbwelle unterbrechen. Die Begrenzung der Durchlassenergie schützt gegen die Auswirkungen eines Überstromes und verhindert in erster Linie übermäßige Erwärmung sowie mechanische Schäden. Der wirksamste Schutz besteht in einer starken Begrenzung der Durchlassenergie. Dadurch werden folgende Vorteile erreicht: starke Einschränkung der Schäden am Ort des Ereignisses, schnelles Trennen des defekten Anlagenteils vom Rest des Netzes, weniger Abnützung am Leitungsschutzschalter selbst, erhöhter Schutz sämtlicher Anlagenteile im Kurzschlusspfad und größerer Einstellbereich bei der Staffelung mit vorgeschalteten Schutzgeräten.
Durch ihre große Auswahl an Auslösekennlinien decken die Leitungsschutzschalter der Reihe 1492-SP ein großes Anwendungsgebiet ab, wie SPS-Ausgänge, elektronische Steuerungen, Schützspulen, Steuerschaltungen, Prüfausrüstungen, Stromversorgungen, Heizungen und Transformatoren.
Die Reihe 1492-SP umfasst ein-, zwei- und dreipolige Ausführungen sowie ein- und dreipolige Ausführungen mit zusätzlichem N-Anschluss für Nennströme zwischen 1 und 63 A. Die Geräte entsprechen der internationalen Norm IEC 60 898 sowie der europäischen Norm EN 60 898.

Rockwell Automation
Tel. (0732) 389 09-0
Fax (0732) 389 09-61
ESonline 03000

ralinz@ra.rockwell.com