NXP Semiconductors, Dongfeng Venucia und Hangsheng Electronics haben ein neues E-Cockpit für Autofahrer entwickelt und beginnen mit der Serienproduktion dieses Venucia 3. Plus für das Modell Venucia T90.

E-Cockpit von NXP, Dongfeng Venucia und Hangsheng Electronics

NXP, Dongfeng Venucia und Hangsheng Electronics haben ein smartes E-Cockpit entwickelt. NXP

In dem Cockpit kommt ein High-Performance-Prozessor von NXP namens I MX 8 Quad Max zum Einsatz. Dieser integriert zwei ARM-Cortex-A72-Kerne, vier Cortex-A53-Kerne, zwei Cortex-M4F-Kerne und zwei GPUs GC7000XS/VX. Außerdem verfügt der Prozessor über einen Hifi 4 DSP, LPDDR4-Speicherunterstützung sowie Dual Gigabit Ethernet mit Audio Video Bridging (AVB). Dabei sollen die GPUs, die vier ARM-Kerne und IO-Optionen die notwendige Prozessorleistung und Flexibilität für künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen bieten, die für zukünftige Generationen von Infotainmentsystemen erforderlich sind.

Das Venucia 3.0 Plus vereint ein dynamisches Dashboard mit digitalen Clustern für Multimediaanwendungen und Funktionen wie eine Car-to-Home-Verbindung, ein online verfügbares Navigationssystem sowie eine sensorgestützte Klimaregelung. Die Partitionierungsarchitektur von NXP sowie die Möglichkeit, mehrere Betriebssysteme ohne Hypervisor auszuführen, sollen sicherstellen, dass die Teilsysteme des Cockpit und alle sicherheitskritischen Anzeigen funktionieren.