Für Schneider Electric bedeutet das neue Automatisierungs-Zentrum einen Baustein auf dem Weg, binnen der nächsten zwei bis drei Jahre zu einem der Global Player im Bereich der Maschinenautomatisierung vorzurücken.

Für Schneider Electric bedeutet das neue Automatisierungs-Zentrum einen Baustein auf dem Weg, binnen der nächsten zwei bis drei Jahre zu einem der Global Player im Bereich der Maschinenautomatisierung vorzurücken.Schneider Electric

Für Schneider Electric bedeutet das neue Automatisierungs-Zentrum einen Baustein auf dem Weg, binnen der nächsten zwei bis drei Jahre zu einem der Global Player im Bereich der Maschinenautomatisierung vorzurücken. Darum hat der Elektronikkonzern in Marktheidenfeld alle Teams der Bereiche ‚High Performance-Automatisierungslösungen‘ mit Schwerpunkt Verpackungsmaschinen mit den Bereichen Förder- und Pumpentechnik, Kran- und Hebetechnik sowie HVAC (Heizung/Klima/Lüftung) zusammengeführt. Auch alle Steuerungsplattformen des Lösungsangebots ‚Machine-Struxure‘ sind durch Ansprechpartner vertreten, die spezialisiert auf Training, Service, Support und Engineering sind. Ebenfalls ihren Sitz in Marktheidenfeld haben jetzt die Teams von Innovation, Customer Experience und System-Consistency mit ihren Arbeitsschwerpunkten bei der Weiterentwicklung des Machine-Struxure-Porfolios. 

Das Gebäude ist mit einer Nutzfläche von 24.000 m² für eine gemischte Nutzung ausgelegt. Neben Büros, Laboren, Schulungsräumen, einer großen Mall und Konferenzräumen für Veranstaltungen vereint es auch Logistik- und Produktionsflächen unter einem Dach.  Für bis zu 500 Mitarbeiter bietet das direkt an der A3-Autobahnausfahrt Marktheidenfeld gelegene Gebäude Platz. Mit einer Auslastung von vorläufig etwa 400 Mitarbeitern besteht daher noch Spielraum für Erweiterungen.