Das neue Compute Module 4 (CM4) von Raspberry Pi

Das neue Compute Module 4 (CM4) von Raspberry Pi ist schneller, leistungsstärker und hat einen kleineren Formfaktor als frühere Modelle. Farnell

Das CM4 ist ein schnelleres und leistungsfähigeres System-on-Module (SoM) als frühere Modelle und bietet Elektronikentwicklern, die an Embedded-Lösungen arbeiten, eine größere Auswahl an Konnektivitäts- und Speicheroptionen. Zu den Hauptmerkmalen gehören ein kleiner Formfaktor, eine höhere Energieeffizienz, PCle-Unterstützung und unterschiedliche Multimedia-Schnittstellen.

Es basiert auf dem Einplatinencomputer Raspberry Pi Model 4B mit aktualisiertem Formfaktor, der neue Schnittstellen wie Dual-HDMI, PCIe und Gigabit-Ethernet auf einer reduzierten Grundfläche unterstützt. Über zwei 100-polige Steckverbinder mit hoher Dichte erfolgt der Zugriff auf die Prozessorschnittstellen und GPIO-Pins. Erhältlich ist das CM4 mit verschiedenen eMMC-Flash- und DRAM-Dichten sowie mit optionaler drahtloser Dualband-Konnektivität. Auch eine „Lite“-Variante ohne eingebaute eMMC ist erhältlich.

Über folgende Leistungs- und Konnektivitätsmerkmale verfügt das CM4:

  • Prozessor: ein mit 1,5 GHz getakteter ARM Cortex-A72-Quad-Core-Prozessor mit 64 Bit der Produktreihe BCM2711 von Broadcom
  • Speicher: abhängig vom Modell von 1 bis 8 GB LPDDR4-3200 SDRAM und bis zu 32 GB eMMC-Flash-Speicher.
  • Multimedia: Hardware-Codec-Unterstützung für H.265 (Dekodierung bis 4kp60) und H.264 (Dekodierung bis 1080p60 und Verschlüsselung bis 1080p30).  
  • Konnektivität: optionales, vollständig zertifiziertes Funkmodul, das Dualband-IEEE 802.11 b/g/n/ac-WLAN und Bluetooth 5.0 unterstützt. Ein integrierter elektronischer Schalter wählt zwischen einer externen oder einer PCB-Antenne.

Die CM4IO-Platine wurde geschaffen, um die Entwicklung neuer Produkte mit dem CM4 zu vereinfachen. Das Produkt eignet sich zur Evaluierung und zur Erstellung von Prototypen neuer Produkte und dient als Referenzdesign für die Anbindung externer Geräte an das CM4. Es kann auch direkt in Endprodukte integriert werden. Die CM4IO-Platine kann mit allen CM4-Modulen verwendet werden und bietet:

  • Gigabit-Ethernet-Konnektivität mit PoE-Unterstützung (erfordert separaten Raspberry Pi PoE-HAT)
  • zwei HDMI-Steckverbinder in voller Größe
  • zwei USB-2-Buchsen mit einer Stiftleiste für zwei weitere Buchsen
  • eine Micro-USB-Buchse zum Aktualisieren des CM4 und ein Micro-SD-Kartensteckplatz für CM4Lite-Module
  • eine PCIe Gen 2 x1-Buchse

Für die Verwendung mit CM4-Varianten mit einem integrierten Funkmodul ist auch das Compute-Module-Antennenkit erhältlich. Das Kit enthält eine externe Antenne, die für die Verwendung mit dem CM4 vorzertifiziert ist. Es wird mit einer Schottverschraubung und einem Kabel mit U.FL-Steckverbinder bereitgestellt.

Das Compute Module 4 von Raspberry Pi und das Zubehör, einschließlich der I/O-Platine für das Compute Module 4 und des Compute-Module-4-Antennenkits, sind in der EMEA-Region bei Farnell und in Nordamerika bei Newark erhältlich.