Newave, Hersteller von modularen, unterbrechungsfreien Stromversorgungen, investiert in die Zukunft. Neben dem Firmenhauptsitzin Quartino in der Schweiz,entsteht in den nächsten 12 Monaten ein neuer Gebäudekomplex für Produktion und Logistik. Die Newave Energy Holding konnte in den letzten Jahren hohe Wachstumsraten verzeichnen. Um den gestiegenen Produktions- und Auslieferungsmengen Rechnung zu tragen, erweitert das Unternehmen nun seine räumlichen Kapazitäten. Nachdem im Oktober 2008 ein rund 9‘000 Quadratmeter grosses Grundstück am Firmenhauptsitz in Quartino erworben wurde, begann nun der Bau einer neuen Fabrikationshalle. Der neue Gebäudekomplex wird unmittelbar neben der Firmenzentrale errichtet und erweitert die bestehende Arbeitsumgebung in Quartino um über 7000 Quadratmeter auf mehr als 12 400 Quadratmeter Fläche. Der Abschluss des Projekts ist auf Anfang 2010 terminiert. Das Gesamtprojekt umfasst ein Investitionsvolumen von mehr als 14 Millionen Schweizer Franken. „Dieses Projekt ist ein sehr wichtiger Schritt für Newave, wir sichern damit ein anhaltend starkes Wachstum unserer Gesellschaft “, erklärt Newaves CEO Vllaznim Xhiha. „Wir legen heute das Fundament für zukünftige Kapazitäten, die benötigt werden, um für den geplanten Zuwachs in Produktion und Auslieferung bereit zu sein.“